Quelle: https://zurueckzurnatuerlichkeit.wordpress.com Roman Lasota

Naturismus ist ein Weg des Lebens, den es lange gibt,
wie die Menschheit existiert. Nun, um genau zu sein,
braucht die Welt mehr Naturisten. Lasst uns sehen,
warum.
1. Die Gesellschaft denkt unser Körper sei unanständig
und müsste immer in Scham bedeckt werden.
Die Gesellschaft runzelt die Stirn über Naturismus wegen der negativen Einflüsse im Laufe der Jahrhunderte.
Als der menschliche Körper noch als unschuldig angesehen wurde, war Kleidung nicht mehr als ein Symbol
der psychischen Abhängigkeit. Wir müssen den Naturismus in einer positiven Weise befürworten und fördern,
dann hat die Gesellschaft vor dem Naturismus keine
Angst mehr. Die Förderung der Freikörperkultur trägt zu
einer nackteren Gesellschaft bei. Lasst uns helfen, die
Missverständnisse und Aversion gegen Naturismus in
der breiten Öffentlichkeit zu Ende zu bringen!
2. Die Welt hat sich auch in Textilabhängigkeit begeben.
Anforderungen zu Bekleidung sind im Laufe der letzten
Jahrhunderte schlimmer geworden. Dies könnte auf den
Vormarsch der Kulturen seit dem 18. Jahrhundert sein,
welche einen hohen Stellenwert auf Kleidung legten.
Es hat auch zu tun mit dem Materialismus und der Globalisierung. Die Religionen haben gelehrt, sich züchtig
zu kleiden, aber solche Vorurteile sind jetzt veraltet.
Die Textilindustrie macht eine enorme Menge an Geld
mit Kleidung und es ist erwiesen, dass Kleidung zu
tragen um einer Norm zu genügen, Schaden verursacht.
In der heutigen Zeit und Zeitalter, sollten wir wieder zu
unseren Wurzeln zurückkehren und nackter leben.
3. Wir können besser miteinander auskommen.
Kleidung verursacht mehr Kriege und Kämpfe.
In einer textilen Welt sagt uns unser Geist, dass wir alle
so unterschiedlich sind. Nun, das ist wahr, in Dingen wie
Vorlieben und Abneigungen, Schicksalen, Lebensgeschichten und Persönlichkeiten, aber in Bezug darauf,
wie der menschliche Körper aussieht und ist, ist man
überhaupt nicht einzigartig. Kleidung teilt uns. Bezeichnung der sozialen Klasse und Status durch Kleidung
verursacht ein Gefühl der Unterlegenheit in der sozialen
Klasse und Status. Daher fördert Naturismus die Gleichheit. Mit Gleichheit respektieren wir einander mehr und
kommen um ein Vielfaches besser miteinander aus.
4. So wurden wir Menschen geschaffen, um zu leben.
Von allen Arten auf der Erde, sind wir die EINZIGEN, die
sich bedecken, und uns schämen. Wir wurden nackt geboren, und in den ersten Jahren des Lebens wäre es für
uns nichts Ungewöhnliches, nackt zu sein, aber danach
werden wir gehirngewaschen, nackt zu sein ist falsch.
Wir kamen mit nichts in diese Welt, und es gibt Menschen, die sagen, dass sie die Welt mit gewöhnlicher
Kleidung verlassen wollen. Was ist der Sinn davon? Alle
anderen Lebewesen können nackt frei herumlaufen und
viele Regierungen und Gerichtsbarkeiten kriminalisieren
sogar, nackt in der Öffentlichkeit zu sein. Bis wann müssen wir das akzeptieren? Einst waren alle Menschen Naturisten, dann als die Zivilisation voranschritt, kam es zu
immer mehr Isolierung zu der natürlichen Welt. Kleider
lassen uns zu anderen Arten überlegen fühlen. Wir sollten nackt leben. Es macht Sinn, dass wir einmal designed wurden, um ohne Kleidung zu leben. (Anmerkung
Übersetzer: Weil wir für Regionen Designed wurden, in
denen wir aber heute nicht mehr alle leben. Daher ist
Kleidung als Schutz vor Witterung geschaffen worden
und zu mehr NICHT!)
5. Abscheulichkeiten und Gräueltaten sind
mehr akzeptiert als nackte Körper.
Wir leben in einer Gesellschaft, die Dinge akzeptiert wie
Gewalt, Krieg, Vergewaltigung, Missbrauch und Blut und
Eingeweide, und ist aber entsetzt über den Anblick von
nackten menschlichen Körpern. Kann man nicht sehen,
dass ein Spiegel über Eitelkeit und Bescheidenheit über
Kleidung geht? Unsere Körper sind nicht erschreckend.
Verschiedene Körperteile wurden im Laufe der Geschichte obszön gemacht, vor allem in den letzten drei
Jahrhunderten in bestimmten Gesellschaften, während
die schlechten Sachen, wie Gewalt, immer mehr akzeptabel wird. Kinder dürfen ohne Aufsicht gewalttätige
Videospiele spielen, es ist jedoch nicht gesund und
erlaubt Nacktbilder des menschlichen Körpers zu sehen.
Viele Menschen haben nichts dagegen Gewalt im Fernsehen oder in Filmen anzuschauen, wollen aber keine
Nacktheit sehen, egal wie unschuldig sie ist. Auch
Kinder sehen die Gewalt, ohne dass die Eltern viel
Aufheben darum machen würden. Soziale Netzwerke
wie Facebook und Instagram erlauben schrecklichen
Inhalt, aber die menschlichen Körper, die wir alle haben,
sind ohne Kleidung verboten. Kein Wunder, wir haben
Kinder erzogen, gewalttätig zu sein. Wie kann in Kriegen
zu kämpfen, gewalttätige Filme zu schauen, Fluchen
oder andere auf verschiedene Weise zu etwas zu
missbrauchen mehr toleriert werden, als Nacktheit?
Wir brauchen viel mehr Filme, Fernsehsendungen,
Videospiele und Bücher mit Nacktheit. Es ist unfair der
menschliche Körper weniger akzeptabel zu halten, als
Gewalt. (Anmerkung Übersetzer:
Es ist nicht nur unfair, es ist krank)
Warum Naturismus
unsere Welt retten kann
Quelle: https://zurueckzurnatuerlichkeit.wordpress.com Roman Lasota
Föderations Focus . Juni 2022 Seite 4
6. Naturismus ist eine gesunde Art und Weise zu leben.
Naturismus hat nachgewiesenermaßen viele gesundheitliche Vorteile. Gesundheit ist sehr wichtig – es
bedeutet NICHTS Geld zu haben, ohne die Gesundheit.
Gesundheit ist ebenfalls ein kostbares Geschenk.
Schwimmen, Sonnenbaden und nackt schlafen sind
hygienischer als wenn man bekleidet ist. Naturismus
fördert einen gesünderen Lebensstil, als in normaler
Kleidung. Zum Beispiel hilft ein Aufenthalt draußen,
von rund 10 bis 20 Minuten in der Sonne, an einem
typischen Sonnentag, Vitamin D zu bilden und das ist
so gesund. Die Hitze ist besser zu ertragen in der Nacktheit, sodass wir weniger, von unserem Körper verursachten, schlecht riechender Bakterien durch
übermäßiges Schwitzen haben. Dann regelt der Körper
seine Temperatur. Naturismus stärkt das Selbstwertgefühl. Naturismus verbessert also die Gesundheit und
das Wohlergehen der Gesellschaft. Wir sollten Naturismus fördern wegen einer besseren Gesundheit neben
den ganzen anderen Vorteilen des Lebensstils.
7. Naturismus fördert die soziale Gleichheit.
Ohne Kleidung können wir alle auf der gleichen Augenhöhe kommunizieren. Jeder ist gleich, was im
Naturismus akzeptiert wird. Gespräche sind viel
einfacher zu beginnen. Diese Gleichheit fördert mehr
Frieden. Kleidung zeigt, wie reich oder arm jemand ist,
was mehr Kämpfe verursacht. Kleidung ist eine der
wichtigsten sozialen Spaltungen. Ohne Kleider sind
wir viel leichter akzeptiert.
8. Das Leben ist einfacher.
Es gibt viele Arten, wie nackt sein das Leben erleichtert,
als bekleidet. Schwimmen bekleidet ist verrückt und
unbequem. Warum Kleidung zu tragen, wenn es nicht
notwendig ist, um warm zu halten? Kleidung übersexualisiert den Körper. Nackt Sonnenbaden verhindert hässliche Linien. Wir müssen nicht viel um das Waschen
von Kleidung kümmern, was erwiesenermaßen eine
Verschwendung von Zeit und Ressourcen ist.
Öffentliche Nacktheit hilft der Gesellschaft – ihre
Ächtung hat Karrieren ruiniert und sogar Leben zerstört.
Naturismus erhöht die Qualität der familiären Zeit.
Naturismus fördert emotionale, sexuelle, körperliche
und geistige Gesundheit. Die Textilindustrie will unser
Geld für Kleidung, auch wenn es nicht notwendig ist sie
zu tragen. Naturismus fördert mehr Nähe zur Menschheit. Naturismus hilft der Menschheit sich zusammengehöriger zu fühlen, als jede Art von Religion, Nationalität oder Sprache das jemals zu Stande bringen könnten.
Durch Kleidung wird man sehr eingeschränkt. Kleidung
ist oft unbequem. Kleidung ist oft mit gefährlichen Chemikalien versetzt. Jemanden Kleidung aufzuzwingen
sollte als eine Verletzung der Menschenrechte geahndet
werden. Zu viele Orte, schändlicherweise, verbieten
öffentliche Nacktheit, was erwiesenermaßen negative
Auswirkungen hat. Es gibt Menschen, die so unglücklich
sind mit ihren Körpern, dass sie zu gefährlichen Sachen
wie Bulimie und plastische Chirurgie gegriffen haben,
um ihr Aussehen zu verändern, das ist ungerecht.
Kleidung ist oft ein Symbol der Körper-Verabscheuung.
Kleidung macht nicht glücklich. Wie kann nichts
anzuziehen zu haben – wenn es nicht witterungsbedingt
notwendig ist – die gleiche Angst erzeugen, wie nichts
zum Essen zu haben? Naturismus hilft uns frei zu sein.
Das Leben wird definitiv leichter mit Naturismus.
9. Negative Einflüsse haben uns veranlasst, zu glauben,
dass unser Körper in Scham versteckt werden müssen.
Zu viele in der Gesellschaft haben eine Abneigung zu
Naturismus. Negative Einflüsse, die großen Einfluss
auf unser Leben haben, haben uns dies getan. Unsere
Eltern, die Medien, und der Religion haben es uns
gelehrt hat. Selbst zwischen den eifrigsten Naturisten,
kommt es zu negativen Beeinflussungen. Es gibt zu
viele Verbote öffentlicher Nacktheit, zu strenge Kleidercodes und zu viele Vorschriften in Sachen Kleidung.
Wieso passiert es jetzt, wenn es nicht vor 3000 bis 5000
Jahren so war? Gymnophobie, die Angst vor Nacktheit,
wurde normalisiert und ist ernst. Die Angst vor Nacktheit ist eine irrationale und übertriebene Angst. Wir
wurden nicht geboren mit einer Scham vor Nacktheit
oder dem menschlichen Körper, so wie wir ebenfalls
nicht mit Rassismus oder anderen schlechten Diskriminierungen im Sinn geboren wurden. Wir wurden gelehrt
Nacktheit nicht anzuschauen und sein nackt sein aus
der Sicht anderer fern zu halten. Dies greift nicht signifikant in unser Leben ein, aber sollte dennoch zu einem
Ende kommen. Warum? Weil es zu anderen Problemen
führte, wie Körper-Verabscheuung, ein geringeres
Selbstwertgefühl und Vitamin-D-Mangel. Wir müssen
jetzt mehr denn je über Naturismus unterrichten. Es ist
für das Wohl von uns allen.
10. Es hilft der Körperakzeptanz und Wertschätzung.
Unsere Körper sind schön. Wir wurden nackt geboren,
so wie kann nackt sein unanständig und sogar obszön
sein? Mit Naturismus können wir sehen, wie unser
Körper ausschauen und lernen ihn zu lieben, ganz egal
wie ich ausschaue. Wir haben möglicherweise
keine perfekten Körper. Wir müssen etwas dagegen tun.
Nur Menschen finden ihren nackten Körper abstoßend.
Wie irrsinnig! Wir wissen, dass wir nicht wirklich so
verschieden sind und jeder Körper ist einzigartig schön.
Der menschliche Körper ist eines der schönsten Dinge
der Welt, warum verstecken?
11. Wir sind nun in einer anderen Zeit
und sollten jetzt wieder frei nackt leben.
Die Einstellung gegenüber Sex und Nacktheit ist seit
Jahrhunderten verzerrt dargestellt und religiöse, veraltete Anti-Nacktheit Vorurteile beeinflussen uns nicht
länger. Im 18. und 19. Jahrhundert, bedeckten die
Kleidungsmoden den ganzen Körper, aber das sollte
jetzt nicht mehr sein. Im 21. Jahrhundert sollte es
wieder erlaubt sein nackt zu sein, sowie der Entkriminalisierung der öffentlichen Nacktheit. Mit den Prognosen
des sich ändernden Klimas, wäre das ein guter Grund,
mehr Nacktheit zu ermöglichen. Wir haben
uns mit den Problemen zu beschäftigen, durch einen
Mangel an Naturismus in unserem Leben entstehen,
aber die Akzeptanz des Naturismus wächst auch.
Im 21. Jahrhundert sollten wir auf einem
Mainstream-Niveau nackt sein.

12. Naturismus diskriminiert nicht
und ist in der Tat für alle.
Naturismus ist in der Tat für alle und jeden zu genießen.
Das einzige, was uns davon abhält Naturisten zu sein,
ist unsere Kleidung. Naturisten können wir in jedem
Alter sein. Naturismus ist für Babys bis 100-Jährige.
Naturismus ist für Männer und Frauen. Naturismus ist
für alle Rassen, Ethnien und Geburtsorte. Naturismus
ist für Menschen mit einer Behinderung. Naturismus
ist für alle Größen. Naturismus ist für alle Nationen und
Territorien. Naturismus ist für alle Gesellschaftsschichten. Kinder wird NICHT im Naturismus geschadet.
Naturismus ist für alle Nationalitäten. Es spielt keine
Rolle, wer man ist, Naturismus ist für alle!
13. Unsere Körper wurden nicht gemacht,
um sie zu verbergen.
Wir wurden nicht gemacht, um Kleidung tragen. Neben
den physischen Schutz, wegen für Kälte und schlechtem
Wetter und Durchführung gefährlicher Tätigkeiten, dient
Kleidung KEINEM Zweck. Noch weniger wurden wir gestaltet um uns in Scham zu bedecken.
Unsere Eltern, Medien, Religion, Sitten und Adels-Druck
sagten uns, dass wir uns unserem Körper zu schämen
haben und sie in Scham zu verbergen haben. Wir sind
auch Lebewesen der Natur und sollten daher jederzeit
die Freiheit besitzen, überall dort nackt zu sein, wo es
praktisch ist.
14. Es gibt keine hässlichen
oder schlechten Körperteile.
Bestimmte Körperteile werden als „unanständig“ bezeichnet. Warum? Zu viel Gehirnwäsche. Es gibt keinen
Unterschied, um ein Körperteil und das andere nicht zu
zensieren. Körperteile werden in Filmen, TV-Sendungen
zensiert, und überall wo solche Bilder drin sind, mit
bestimmten Ausnahmen in der Darstellung von
bestimmten Kulturen.
Unser Hintern, Genitalien, und Frauen die Brüste werden
zensiert und das lehrt Scham über unseren eigenen
Körper. Sie sind natürliche Teile unseres Körpers, wie
alle anderen Körperteile auch, und sie sind nicht hässlich oder schlecht. (Anmerkung: Genau wie wir diese
Ansicht bei allen anderen Lebewesen auch nicht als
abnormal empfinden). Der nackte menschliche Körper
sollte im Vergleich viel öfter zu sehen sein und dem
gegenüber viel weniger Gewalt und andere abscheuliche
und hässliche Dinge in der Welt.
15. Naturismus ist Spaß.
Wir sollten fragen, wie Naturismus Spaß machen kann.
Es ist wirklich so! Wir können frei herumlaufen, nackt
wie es den Kleinkindern erlaubt ist und viele von uns
sind zumindest schon einmal nackt geschwommen.
Das hilft uns wirklich, uns nicht mehr unseres Körpers
zu schämen, denn Körper-Scham schmerzt immer.
Jeder sollte Naturismus zumindest versuchen. Jeder
kann ein Naturist sein. Eines Tages wird jeder wieder
nackt sein, und ich freue mich auf jeden Fall auf diesen
Tag. Naturismus ist wichtig für die Menschheit.
Nackt ist Spaß und sich hingeben auf eine gute Weise.
Sobald wir Naturismus versuchen, ist es zumindest sehr
wahrscheinlich, dass wir keine Kleidung mehr zurückwollen (Anmerkung: Das ist so!). Alles ist besser, wenn
wir nackt sind. Lasst uns helfen Naturismus zu fördern!
Die gute Nachricht ist, es werden mehr und mehr
Naturisten auf dieser Welt. Die Zukunft sollte aber
noch weniger Kleidung haben als jetzt.
Lasst uns den Naturismus fördern, damit es immer
mehr versuchen können. Lasst uns mehr und mehr
Naturisten erschaffen, jedes Mal, bis jeder in der Welt
wieder ein Naturist ist