Von Freitag, den 25. bis Sonntag, den 27. August organisierte die MNE (Ungarische Naturistenvereinigung), die ihr 40-jähriges Bestehen feiert und der FENHU (Föderation der Naturisten Ungarns) angeschlossen ist, das INF-FNI Boccia-Turnier auf dem Naturistencampingplatz Oázis, in der Nähe von Budapest.
Die teilnehmenden Verbände waren: DFK (Deutschland), FENHU (Ungarn), NFN (Niederlande), ÖNV (Österreich), FBN (Belgien), INA (Irland), FEN (Spanien), SNU-UNS (Schweiz).

Die Organisatoren, Peter & Brigitta, zeigten uns, wie sehr sie zu Experten geworden sind, nachdem sie die Veranstaltung bereits vor zwei Jahren organisiert hatten.
Um das Boccia-Spiel unseres Körpers während des gesamten Wochenendes zu erleichtern, wurde jedem Teilnehmer eine Massagesitzung angeboten, wie schon vor zwei Jahren. Außerdem hatten wir am Samstagabend eine Gesangsgruppe, Musik und Tanz.
Neu in diesem Jahr war, dass wir während der Veranstaltung an der Aufnahme eines Dokumentarfilms über Naturismus in Ungarn teilnahmen.

Alle Teilnehmer erhielten unsere Zertifikate und als Geschenk ein Handtuch, eine Tube ungarische Gulaschsoße, eine kleine Flasche des typischen Verdauungsschnapses Törköly Pálinka, einen wiederverwendbaren Plastikmessbecher, ein Schnapsglas aus Stahl und zwei Stifte. Darüber hinaus erhielten die drei großen Doppelsieger (1. DFK, 2. FENHU, 3. DFK) neben ihren Trophäen auch große Körbe mit Essen und Getränken.

Wie immer tauschen wir bei jedem Spiel kleine Geschenke zwischen den Gegnern aus.

Wie immer tauschen wir bei jedem Spiel zwischen den Gegnern kleine Geschenke aus, und diese Tradition trägt dazu bei, unsere Freundschaft auch über den Sport hinaus zu stärken.
Schließlich kann ich meinen Bericht nicht beenden, ohne meinen besonderen Dank an Inge (DFK) & Johan (NFN) zu richten; beide haben zusammen mit ihren Partnern der INF-FNI und mir immer bei der Organisation des Pétanque-Turniers geholfen.

 

Sook-hwa Noh,
Sportbeauftragte